Großputz Versicherungen

Einmal jährlich gehören Versicherungen auf den Prüfstand. Die Analyse der wichtigsten Policen sollte nicht auf den letzten Drücker zum Jahresende erfolgen. Welche Verträge gehören zum elementar dringendsten Schutz, welche sind wichtig, welche sind nice-to-have? Neutrale Berater und Makler helfen, sie haben für ihre Kunden Preise und Leistungen im Blick.

06_21

Nicht erst zum Jahresende sollten Versicherte ihre Vertrags-Dokumente gründlich checken: Wer die regulären Kündigungstermine nicht versäumen und sich einen Überblick in aller Ruhe verschaffen möchte, beschäftigt sich bereits im Laufe des Jahres mit dem privaten Risikoschutz. Seriöse, neutrale Berater helfen gern: Mit Unterstützung der Profis gehört das Gesamtportfolio der eigenen Policen einmal jährlich auf den Prüfstand.

Zu den unentbehrlichen Versicherungen zählen vor allem die umfassende Absicherung privater Haftungsrisiken und ggf. weitere Haftpflichtversicherungen sowie die Krankenversicherung. Der Dipl. Versicherungs-Betriebswirt und Versicherungsmakler Helge Kühl aus Neudorf rät: „Ebenfalls sehr wichtig sind die häufig unterschätzte Berufsunfähigkeitsversicherung und ausreichender Todesfallschutz, wenn Hinterbliebene zu versorgen sind. Eine preiswerte Auslandsreisekrankenversicherung gehört bei jeder Urlaubs- oder Geschäftsreise ins Handgepäck.“

Schutz professionell überprüfen 

Je nach Lebenssituation sinnvoll und wichtig sind darüber hinaus Hausrat- und Rechtsschutzversicherung, Zusatzversicherungen sowie die Wohngebäudeversicherung, die unentbehrlich für Wohnungseigentümer ist. Sonderpolicen für Handys, Reisen oder Brillen zählen zu den überflüssigen Versicherungen. Unter Umständen sind die Risiken sogar in einer bestehenden Versicherungen mit abgesichert.

Die sorgfältige Überprüfung der eigenen Policen sollte daher auf keinen Fall auf den letzten Drücker zum Jahresende erfolgen. Wichtig sei nach Erfahrung des Experten aber vor allem, die gesamte Finanz- und Versicherungssituation ganzheitlich zu betrachten. Kühl ergänzt: „Dafür ist zunächst die Priorisierung des Grundbedarfes und der Versorgung insgesamt, also des notwendigen Versicherungsschutzes elementar. Neutrale, erfahrene Finanz- und Versicherungsberater und –makler helfen mit Kompetenz und Weitblick und verfügen über einen großen Marktüberblick und eine Vielzahl von Anbietern.“

(Weiterlesen >Zertifizierter Check >Vorsicht Verkäuferfalle >Wechseln lohnt)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top